Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb des Bezirkes Jennersdorf 2017

Feuerwehren kämpften um jede Sekunde

Bewerbsleiter BR Günter Poglitsch durfte als Ehrengäste LHStv. Johann Tschürtz, LAbg. ABI Ewald Schnecker, LAbg. Bgm. Bernhard Hirczy, Bgm. Helmut Sampt, Bezirkshauptmann-Stv. Mag. Harald Dunkl, Bezirkspolizeikommandant Obstlt. Manfred Tschank, Rotes Kreuz-Bezirksstellenleiter HR Dr. Hubert Janics und dessen Stv. Johann Schantl, sowie Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Günther Pock und Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. BR Alfred Kloiber begrüßen.
Weiter waren zahlreiche politische Vertreter, Mitglieder des Bezirksfeuerwehrkommandos Güssing, des Bereichsfeuerwehrkommandos Fürstenfeld und ehemalige Höhere Feuerwehrführer anwesend.

Nach spannenden Wettkämpfen siegte in der Kategorie Bronze A die Gruppe St. Martin an der Raab-Berg 1, vor Eisenberg an der Raab 1 und Oberdrosen 1.

In der Kategorie Silber A siegte die Gruppe Eisenberg an der Raab 1, vor St. Martin an der Raab 1 und Rudersdorf-Berg 1.

Im Bewerb mit Alterspunkten siegte sowohl in Bronze B als auch in Silber B die Gruppe Neuhaus am Klausenbach 2.

Besonderer Dank gilt den Gastmannschaften aus den Bezirken Güssing, Südoststeiermark und Hartberg-Fürstenfeld.

Im Parallelbewerb, für welchen sich die 8 schnellsten Bewerbsgruppen qualifizierten, gewann Hirzenriegl 1 (SO) vor Dietersdorf (HF) und St. Martin an der Raab-Berg.

Die Wertung mit der höchsten Punktanzahl ging an die Gruppe Neuhaus am Klausenbach mit 417,78 Punkten.

Dem Kommandanten der veranstaltenden Feuerwehr Minihof-Liebau, OBI Alois Knaus, wurde als Dank und Anerkennung für die vorbildliche Bewerbsausrichtung eine Ehrenurkunde überreicht.

Für Bezirksfeuerwehrinspektor und Bewerbsleiter BR Günter Poglitsch war dies sein letzter Bewerb. Nach 12-jähriger Funktion als Bezirksfeuerwehrinspektor und zugleich Bewerbsleiter wird BR Günter Poglitsch seine Funktion beenden. Insgesamt war er 26 Jahre Mitglied des Bezirksfeuerwehrkommandos Jennersdorf. Ihm wird ABI Ing. Franz Kropf (Jennersdorf) als BFI nachfolgen.

Besuchen Sie auch die Homepage des BFKDO Jennersdorf!

Text und Fotos:            HBI Martin Hafner

Bezirksfeuerwehrjugend- leistungsbewerb in Wallendorf

Beim Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerb des Bezirkes Jennersdorf, welcher am Samstag, den 10. Juni 2017 in Wallendorf veranstaltet wurde, zeigten die Mädchen und Burschen im Alter zwischen 10 und 16 Jahren ihr Können. Bei den 10 bis 12 Jährigen traten Elena Leitgeb (Rudersdorf-Berg) und Fabian Weber (Rax-Bergen) zum Landesfeuerwehrjugendbewerb um das Bewerbsabzeichen in Bronze an und nahmen die Abzeichen freudig entgegen. Die insgesamt 28 Gruppen der 12 bis 16 Jährigen aus dem Bezirk Jennersdorf, sowie aus den Bezirken Güssing, Eisenstadt-Umgebung und Südost-Steiermark kämpften um Siege in den einzelnen Wertungen. Den Bezirkssieg in Bronze erreichte die Gruppe Rax-Bergen 1 und jenen in Silber die Gruppe Welten 1.

Als Tagessieger (höchste Punkteanzahl) ging die Jugendgruppe der Feuerwehr Gamischdorf (GS) hervor. Die weitest angereiste Gruppe war jene der Feuerwehr Schützen am Gebirge (EU).

Bezirksfeuerwehrjugendreferent HBI Willibald Deutsch konnte bei der Siegerehrung als Ehrengäste begrüßen: LAbg. ABI Ewald Schnecker, LAbg. Bernhard Hirczy, Bgm. Josef Korpitsch (Mogersdorf), Bgm. Eduard Zach (Heiligenkreuz), Vbgm. Franz Windisch (Mogersdorf), Geschäftsleiter der Raiffeisenbezirksbank Jennersdorf Direktor Günther Hadl, Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Günther Pock, Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertreter BR Alfred Kloiber, Bezirksfeuerwehrinspektor BR Günter Poglitsch, sowie zahlreiche Stabsmitglieder des BFKDO-Jennersdorf

Wertung-Bronze-Bez. Jdf:

  1. Rax-Bergen 1
  2. Welten 1
  3. Rudersdorf-Berg 1
  4. Wallendorf 2
  5. Welten 2
  6. Rax-Bergen 2
  7. Wallendorf 1

BFJLB 2017-Ergebnislisten-Bronze

 Wertung-Silber-Bez. Jdf:

  1. Welten 1
  2. Wallendorf 1
  3. Rudersdorf-Berg 1
  4. Rax-Bergen 2
  5. Rax-Bergen 1
  6. Wallendorf 2

 BFJLB 2017-Ergebnislisten-Silber

 Video von Leo Maurer: https://www.youtube.com

Text und Fotos:            HBI Martin Hafner